Die Logos erhalten

Die Logos

Um Organisatoren zu unterstützen, die sich zu einem nachhaltigen Ansatz verpflichten, vergibt das Ministerium für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung die Logos "Green Events" und "Mir engagéieren eis" an ökologisch verantwortliche Veranstaltungen.

Welche Veranstaltungen können die Logos erhalten?

Die Logos „Green Events“ und „Mir engagéieren eis“ können an jede Art von kulturellen, musikalischen, festlichen oder sportlichen Veranstaltungen vergeben werden, sei es ein Sportwettkampf, eine Messe, ein Weihnachtsmarkt oder ein Musikfestival.

Veranstaltungen, die rein in den MICE/Business-Sektor fallen (z.B. Kongress, Konferenz, Messe), sind nicht dazu berechtigt die Logos zu erhalten.

Es sind die Organisatoren der Veranstaltung, die das Logo beantragen (Vereine, Clubs, Zusammenschlüsse von Vereinigungen, Verbände, Gemeinden, Naturparks, "Office Régional du Tourisme"). Was die Unternehmen betrifft, so können sie nur das Logo "Green Events" erhalten.

Weitere Informationen in den Vergabe-bedingungen der Logos.

© Marion Dessard / Œuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte

Um das Logo „Green Events“ zu erhalten, muss die Veranstaltung alle obligatorischen Kriterien der Checkliste erfüllen.

Das Logo „Mir engagéieren eis“ kann erhalten werden, wenn mindestens die Hälfte aller Kriterien (obligatorisch und optional) von der Veranstaltung erfüllt werden.​

Müssen alle Kriterien der Checkliste erfüllt werden?

Gibt es eine finanzielle Unterstützung?

Beim Erhalt des "Green Events"-Logos können alle Organisatoren, mit Ausnahme von Unternehmen, einen Zuschuss beim Ministerium für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung beantragen.

Füllen Sie hierzu folgende Formulare aus und schicken Sie sie an die angegebene Kontaktperson:

Wie erhält man die Logos?

1. Kontaktaufnahme

Organisatoren, die das Logo „Green Events“ für ihre Veranstaltung erhalten möchten, sollen sich an die Beraterinnen des Oekozenter Pafendall ASBL oder der SuperDrecksKëscht wenden.

SuperDrecksKëscht

Romaine Stracks
Tel. 48 82 16 238
Mobiltel: 621 19 18 64
romaine.stracks@sdk.lu

Oekozenter Pafendall

Isabelle Schummers
Véronique Linden
Tel. 43 90 30 22
Tel.43 90 30 44
emweltberodung@oeko.lu

2. Individuelle Beratung

Die Organisatoren profitieren dann von einer individuellen Hilfestellung durch die Beraterinnen des Oekozenter Pafendall ASBL und der SuperDrecksKëscht. Die Beraterinnen helfen den Organisatoren, das Logo zu erhalten und ihre Veranstaltung umweltfreundlicher zu gestalten.

3. Bewertung der „Green Events“-Checkliste

Die „Green Events“-Checkliste legt die Mindestkriterien für die Erlangung des Logos „Green Events“ fest. Vor der Veranstaltung schickt der Veranstalter die Checkliste und die notwendigen Unterlagen an die Berater, die die Checkliste bewerten.

4. Erhalt des „Green Events“-Logos

Sind die Bedingungen für die Vergabe des Logos erfüllt, unterzeichnet der Organisator die Logo-Verpflichtungserklärung und erhält für diese bestimmte Veranstaltung das Logo „Green Events“ oder „Mir engagéieren eis“. Ab diesem Moment kann das Logo in Publikationen (Website, Flyer, soziale Netzwerke) verwendet werden und die Veranstaltung wird auf der Seite „Die Green Events“ der Website veröffentlicht.

5. Feedback nach der Veranstaltung

Nach der Veranstaltung füllt der Organisator einen kurzen Feedback-Fragebogen aus und sendet ihn an die Beraterinnen.

Werden die „Green Events“-
Veranstaltungen kontrolliert?

@ NSL-Bëschtrail © Guy Mathey

Ja, das Ministerium für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung sowie das Oekozenter Pafendall ASBL und die SuperDrecksKëscht behalten sich das Recht vor, die Veranstaltung zu besuchen, um die Einhaltung der Verpflichtungserklärung zu überprüfen.